Biokampagne 2018

Bioabfall ist organischer Abfall, der durch Mikroorganismen, bodenlebende Lebewesen oder Enzyme abgebaut werden kann. Zum Bioabfall zählen unter anderem Küchen- und Speiseabfälle sowie Rasenschnitt. Aus sortenreinem Biogut kann in den Behandlungsanlagen der AWR hochwertiger Premium-Kompost hergestellt werden.

Soweit die Theorie …

Aber wie sieht es in der Praxis aus? Leider sind im Biogut immer noch viel zu viele Fremdstoffe, wie zum Beispiel Kunststoffe und Glas, aber auch Metalle und Steine, enthalten. Der Verarbeitungsprozess des Bioguts wird durch diese störenden Stoffe in den Behandlungsanlagen erschwert und nimmt mehr Zeit in Anspruch.

Was können die Verbraucher tun?

Ganz einfach – nur die Sachen in die Biotonne werfen, die auch hineingehören. Küchen- und Gartenabfälle sowie Speisereste sind wichtige „Power“ für die Biotonne. Allein diese Bestandteile der Biotonne können im Rahmen des Kompostierungsprozesses von Bodenlebewesen abgebaut und im Nachhinein als hochwertiger Kompost genutzt werden. Durch Plastiktüten oder andere Störstoffe wird diese Power gebremst. Ganz wichtig also: Plastik gehört in den gelben Sack und nicht in die Biotonne!

Kleine Hilfestütze: die Biomüllitüten

So einfach geht #biogut: die kompostierbaren Papierbeutel helfen allen dabei, den Biomüll in der Küche zu sammeln und fachgerecht zu entsorgen. Die kleinen Umwelthelfer können in 10er-Packs auf allen Recyclinghöfen und vielen Verkaufsstellen für nur 1,50€ erworben werden. Plastikfrei beginnt bei dir zu Hause!

Viel zu lernen Du noch hast

Die AWR läutet mit der neuen Marketingkampagne „powered by #biogut“ den Startschuss zu einem besseren Trennverhalten ein. Von Zeitungsanzeigen bis hin zur Aktivierung des neuen Instagram-Accounts – auf allen Kanälen werden gezielte Maßnahmen ergriffen, um die durchweg positiven Aspekte der Bioabfallsammlung noch einmal hervorzuheben. Denn wie sagte Meister Yoda so schön: „Viel zu lernen Du noch hast.“ In diesem Sinne – kein Plastik in den Biomüll! 

Sie haben eine andere Frage?

04331 - 345 123 oder E-Mail