Neue Regel für die Papierabfuhr: Bündel werden ab April nicht mehr mitgenommen.

Ab dem 1. April 2020 wird die Bündelsammlung im Rahmen der Papierentsorgung eingestellt. Das heißt: Neben der Papiertonne bereitgestelltes Material wird nicht mehr mitgenommen.
Die Einstellung der Bündelsammlung bedeutet nicht, dass Sie Teile Ihrer Papierabfälle nicht mehr loswerden! Sie müssen lediglich alles Material in einer Tonne unterbringen. Und falls hier eine Tonne nicht reichen sollte, können Sie kostenlos weitere Tonnen bei uns bestellen.

Warum ist die Umstellung notwendig?

Seit Einführung der Papiersammlung 1993 galt die Regel, dass neben einer vollen Papiertonne bei Bedarf Papier, Karton und Pappe auch gebündelt bereitgestellt werden durften. Das war ein Zusatz-Service, den wir Ihnen gerne angeboten haben.
Und dieser Service hat auch lange Zeit gut funktioniert: Hie und da mal ein zusätzliches Bündel in den Wagen zu werfen, kostet weder viel Zeit noch viel Kraft und sprengt auch nicht die Ladekapazität des Müllwagens.
Mit zunehmenden Marktanteilen  des Online-Handels nahm auch der Anteil an Versand-Verpackungen deutlich zu.
Für die Papierabfuhr bedeutet dies: Wo früher mal das eine oder andere Zeitungsbündel neben der Tonne lag, stehen heute viele Tonnen zwischen einem Berg oft unzerkleinerter Pakete.

Wo ist das Problem?

Es ist nicht ein Problem, sondern es sind derer zwei: Arbeitsschutz und Kosten. Müllwagenfahrer sollen fahren und mit Hilfe der Technik Tonnen entleeren. Dauerndes Aussteigen, Lasten heben und über Kopf werfen ist nicht vorgesehen. Hier zeigt auch die Berufsgenossenschaft die rote Karte.

Und das händische Verladen kostet Zeit, viel Zeit. Die kann man einplanen. Man kann auch einplanen, dass der Müllwagen viel schneller voll sein wird und öfter zum Entleeren fahren muss, als wenn er eine bestimmte, kalkulierbare Zahl von Tonnen zu entleeren hätte. Geht alles. Kostet allerdings viel Geld. Ihr Geld! Da der Kreistag, der die Regeln für die Abfallentsorgung festlegt,  Ihnen nur so viel abverlangen will, wie wirklich nötig, werden ab April 2020 nur noch Tonnen geleert

Was können Sie tun?

Wenn Sie Kartons, Pakete usw. zusammenfalten oder zerreißen, passt deutlich mehr in die Tonne. Und wenn auf Dauer eine Tonne nicht reichen sollte, bestellen Sie kostenlos eine weitere. Außerdem können Sie beliebige Mengen auf den AWR-Recyclinghöfen anliefern, ebenfalls kostenlos.

Sie haben eine andere Frage?

04331 - 345 123 oder E-Mail