Tonne nicht geleert?

Das ist im ersten Moment natürlich ärgerlich. Aber es gibt viele plausible Gründe, warum es mit der Leerung Ihre Mülltonne nicht geklappt haben kann. Wir haben für Sie folgend die häufigsten Ursachen aufgelistet. Sollte keine der aufgeführten Ursachen vorliegen, nutzen Sie bitte unser Formular zur Übermittlung der Beschwerde. Wir werden uns schnellstmöglich um den Fall kümmern.

Die Tonnen müssen am Abfuhrtag spätestens bis 7.00 Uhr morgens am Fahrbahnrand der für das Müllfahrzeug befahrbaren Straße zur Abholung bereit stehen. Steht Ihre Tonne zu spät am Fahrbandrand, kann es vorkommen, dass das Abfuhrunternehmen schon „durch“ ist.

Restmülltonnen, die über das angemeldete Volumen hinaus befüllt wurden (Achtung – bitte die Füllstriche beachten), werden nicht geleert. In diesem Fall müssen Sie eine oder mehrere Mehrmengenbanderolen erwerben und die Mülltonne zur nächsten Abfuhr erneut bereitstellen.

Ist Ihr angemeldetes Tonnenvolumen zu gering bemessen?
Kein Problem. Mit unserem Formular zur Änderung der Tonnengröße können Sie sich schnell und bequem helfen.

Wenn das Müllfahrzeug die Abholstelle nicht anfahren kann, haben die Müllwerker keinen Zugriff zu Ihrer Tonne. Bei längerfristig andauernden Blockaden durch Baustellen oder sonstigen Sperrungen müssen die Tonnen vor die Absperrung gebracht werden. Leider können unsere Müllwerker aus Zeitgründen Ihre Tonnen nicht von den abgesperrten/zugeparkten Bereitstellungsplätzen holen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Vor allem bei Biotonnen kann in der kalten Jahreszeit bei Frost der Inhalt an der Tonneninnenwand/am Tonnenboden so festfrieren, dass sich die Tonne auch nach mehrmaligem Rütteln an der Schüttung des Müllfahrzeugs nicht oder nicht vollständig entleeren lässt.

Das Abfuhrunternehmen hat Ihnen einen Infozettel an die betreffende Tonne geklemmt. Beachten Sie bitte die Hinweise, damit die Inhalte nicht wieder einfrieren.

Wird der Müll (Bioabfall, Papier, Restabfall) zu stark in die Tonne gepresst oder eingestampft, kann es vorkommen, dass der Abfall bei Leerung am Müllfahrzeug nicht oder nur teilweise  aus der Tonne rutscht. Aus arbeitsschutzrechtlichen Gründen dürfen unsere Müllwerker den Abfall in der Tonne nicht lockern. Bitte lockern Sie den Inhalt der Tonne auf und stellen diese zur nächsten Abfuhr erneut bereit.

Sofern sich Stoffe in der Tonne finden, die nicht hierein gehören (wie z.B. Plastiktüten (auch die vermeintlich kompostierbaren) in der Biotonne, Windeln in der Papiertonne, Elektrogeräte in der Restmülltonne) kann eine Leerung nicht durchgeführt werden. Mülltrennung ist ein entscheidender Faktor in der Kreislaufwirtschaft. Insbesondere Fremdstoffe in der Biotonne erschweren die Kompostierung erheblich. 

Wir bitten daher um Ihre Mithilfe, damit wir Weltmeister in der Mülltrennung bleiben: Bitte entfernen Sie die Fremdstoffe aus der Tonne und stellen diese zum nächsten Abfuhrtermin erneut zur Entleerung bereit.

Wird beispielsweise eine 240 Liter Biotonne mit schweren Soden oder Fallobst gefüllt, kann die Schüttvorrichtung  am Müllfahrzeug die Tonne nicht mehr heben. In der Folge bleibt Ihre Tonne leider ungeleert stehen. Bitte entfernen Sie Teile des Inhalts aus der Tonne, so dass das zulässige Höchstgewicht der Tonne (120 l = 60 kg, bzw. 240 l = 110 kg) nicht überschritten wird und stellen die Tonne dann zu nächsten Abfuhr erneut bereit.

Bei Feiertagen während der Woche wird die reguläre Leerung immer um einen Tag später (bei zwei Feiertagen wird der erste Feiertag um einen Tag vorgezogen, der zweite Feiertag einen Tag später) durchgeführt. Sehen Sie in Ihrem persönlichen Abfuhrkalender nach. Alternativ können Sie unsere App AWR-Appfall nutzen. So haben Sie die Termine immer und überall via Smartphone und Tablet griffbereit.

Elektronische Beschwerde - Nichtentleerung (im Kreis Rendsburg-Eckernförde)

Elektronische Beschwerde - Nichtentleerung

Seite 1