Kinderstädte - Jerry Town & Eck-Town-City

Stadtverwaltung so zu organisieren, dass alles funktioniert, ist eine komplexe Angelegenheit und will gelernt werden. Die Städte Rendsburg und Eckernförde bereiten ihren Nachwuchs spielerisch darauf vor. Auch die Abfallentsorgung gehört dazu, und die ist unsere Domäne. Wir haben hier die wichtigsten Informationen zusammengefasst:

Früh übt sich

Einmal jährlich erhalten Kinder in Rendsburg und Eckernförde die Gelegenheit, Stadtorganisation praktisch zu leben. Unter den Namen Jerry-Town Rendsburg bzw. Eck-Town-City entstehen für die Dauer einer Woche Modellstädte, in denen die Kinder eigenverantwortlich entscheiden und handeln können und müssen. Selbstverständlich gehören auch Abfallvermeidung und -entsorgung dazu, und genau an diesem Punkt stehen wir mit Rat und Tat zur Seite.

Jerry Town Rendsburg

Seit 2006 wird in Rendsburg die Kinderstadt Jerry Town veranstaltet. An fünf Tagen können sich die abenteuerlustigen, wissbegierigen und Energie geladenen Kinder täglich in der für sie geschaffenen Stadt austoben und in viele unterschiedliche facettenreiche Berufe schlüpfen. Darunter unteranderem Polizei, Jerry-Bank, das Fernsehen, Pizzeria und eben die Abfall-Wirtschaft-Jerry-Town.

Eck-Town-City

200 Kinder treffen sich jedes Jahr in den Sommerferien eine Woche lang auf dem Gelände der Peter-Ustinov-Schule. Hier errichten sie eine Zeltstadt und stellen das Leben einer richtigen Stadt nach. Jeder Tag beginnt damit, dass die Kinder auf Jobsuche gehen und sich bei der Agentur für Arbeit melden. Dort werden sie in freie "Arbeitstellen" eingewiesen, wie zum Beispiel Polizist, Tischler, Bankangestellter oder Zeitungsredakteur. Anders als im echten Leben, müssen die Jobs in der Kinderstadt Eck-Town-City zweimal am Tag gewechselt werden. Zudem sind die Kinder Zeitungsredakteure und dafür verantwortlich, dass die Zeitung täglich erscheint.

Sie haben eine andere Frage?

04331 - 345 123 oder E-Mail