Wohin mit Papier, Pappe und Kartons?

Für Papierabfälle steht Ihnen die Papiertonne zur Verfügung. Sollten Sie gelegentlich mehr Papier- oder Kartonabfälle haben als die Tonne fasst, können Sie diese als Mehrmengen gebündelt neben der Tonne zur Abfuhr bereitstellen. Die Müllwerker nehmen Ihre Mehrmengen mit. Im Folgenden haben wir die wichtigsten Informationen für Sie zusammengefasst:

Achtung: nicht alles, was wie Papier aussieht, gehört in die Blaue Tonne!

Sie fristen ihr Dasein meist unbeachtet im Geldbeutel und sind doch nicht ganz ungefährlich: Die Kassenbons. Aber aufgepasst bei der Entsorgung: Das enthaltene BPA gilt als gesundheitsgefährdend und darf deshalb auf keinen Fall mit dem restlichen Altpapier recycelt werden, sondern muss mit dem Restmüll entsorgt werden.

Zu unserem ausführlichen Artikel zum Thema Thermopapier gelangen Sie hier!

Mehrmengen willkommen

Papierrecycling schont nicht nur Umwelt und Klima, es ist auch wirtschaftlich von Bedeutung. Die Erlöse aus dem Papierverkauf tragen entscheidend mit dazu bei, die Abfallpreise für unsere Kunden niedrig zu halten. Mehrmengen, die nicht in die Tonne passen, können Sie gerne als Bündel daneben stellen. Diese Bündel dürfen jeweils maximal 10 kg wiegen und eine Kantenlänge von 1,20 m nicht überschreiten. Diese zusätzlichen Mengen werden kostenlos mitgenommen!

Regelmäßig Mehrmengen?

Falls Sie regelmäßig mehr Papierabfall haben, als in die Tonne passt, können Sie gerne eine weitere Tonne bekommen – ohne zusätzliche Kosten! Papier, Pappe und Kartonage wird auch kostenlos auf allen Recyclinghöfen angenommen.

Sie haben eine andere Frage?

04331 - 345 123 oder E-Mail