Der AWR-Flohmarkt

Abfallvermeidung, Schnäppchen für Käufer und finanzielle Unterstützung für einen guten Zweck. All dies umschreibt den AWR-Flohmarkt, der doch ein wenig einem ganz normalen Kaufhaus gleicht. Glauben Sie nicht? Dann kommen Sie an einem der Termine 2018 vorbei und überzeugen Sie sich selbst.

Regelmäßig feine Schnäppchen

Auf Flohmärkten gibt es alle möglichen Sachen sehr günstig. Auf AWR-Flohmärkten haben Sie es zudem fast so bequem und reichhaltig wie im Kaufhaus.

Der Reiz eines „normalen“ Flohmarkts besteht gerade darin, sich von dem kunterbunten Angebot überraschen zu lassen. Es gibt Menschen, die allein zum Vergnügen über Flohmärkte schlendern, ohne etwas Bestimmtes kaufen zu wollen oder gar gezielt zu suchen. Wer indessen etwas ganz Bestimmtes sucht, braucht gutes Schuhwerk, denn ob und wo er es findet, ist nicht absehbar.

Kaufhaus-Flohmarkt bei der AWR

Wir gehen einen anderen Weg. Wenn Sie zum Beispiel einen Toaster suchen, finden Sie den (falls gerade einer da ist) bei den Elektrokleingeräten. Wo Sie Kleinmöbel sehen oder Spielsachen, brauchen Sie nicht zu suchen. Dort gibt es keine Toaster! Selbstverständlich sind Sie zum Stöbern herzlich eingeladen, vielleicht gefällt Ihnen ja ein Schränkchen oder eine Puppe. 

Material-Check

Auf gebrauchte Dinge gibt es oft keine Garantie. Auch bei uns nicht. Aber wir schauen uns die Dinge, die wir zum Verkauf anbieten, vorher an und überprüfen sie. Allerdings ist es nur eine Funktionsprüfung. Eine Gewährleistung können wir nicht übernehmen.

Woher kommt die Ware?

Die Antwort wird Sie überraschen: Von Ihnen!

Auf allen unseren Recyclinghöfen nehmen wir gebrauchte Dinge, deren Besitzer keine Verwendung mehr dafür haben und froh sind, sie los zu werden, an. Wir schließen auf diese Weise die Lücke zwischen Flohmarkthändlern und Abfallentsorgung. Wer einen Kinderwagen und ein paar Strampler loswerden will, mietet dafür in der Regel keinen Flohmarktstand. Am Ende landen die Dinge im Schrott- bzw. Kleidercontainer. Wir nehmen jedes noch so kleine, brauchbare Teil an. Und aus vielen einzelnen Teilen wird ein stattliches Angebot.

Wer profitiert?

Unser Anliegen ist die Abfallvermeidung, nicht die Verbesserung unseres Geschäftsergebnisses. Deshalb suchen wir uns für jeden Flohmarkttermin eine gemeinnützige Organisation als Partner. Und diesen Organisationen kommen die Erlöse zugute. Zu 100%. Die Gegenleistung besteht darin, einen Teil der Organisation und den Verkauf vor Ort zu übernehmen. rund 71.000 Euro nahmen die gemeinnützigen Vereine im Jahr 2017 für den guten Zweck ein.

Sie haben eine andere Frage?

04331 - 345 123 oder E-Mail