Wohin mit Bioabfall?

Bioabfall ist organischer Abfall, der durch Mikroorganismen, bodenlebende Lebewesen oder Enzyme abgebaut werden kann. Dazu zählen zum Beispiel Essensreste und Rasenschnitt. Für organische Abfälle aus Küche und Garten steht Ihnen die Biotonne zur Verfügung. Für gelegentliche Mehrmengen gibt es die AWR-Bioabfallsäcke. Wir haben die wichtigsten Informationen für Sie zusammengefasst:

Wenn die Tonne nicht ausreicht

Die Biotonne ist für den normalen Haushaltsgebrauch dimensioniert. Gartenbesitzer kommen, zumindest während der Saison schnell an deren Grenzen. Dabei spielt nicht nur das Volumen der Tonne, sondern auch die zulässige Gewichtsbegrenzung eine Rolle: die 120l-Tonne darf bis zu einem Gewicht von 60 kg befüllt werden, die große 240l-Tonne darf bei der Bereitstellung maximal 110 kg wiegen. Deshalb gibt es noch verschiedene andere Wege, organische Abfälle zu entsorgen.

Mehrmengensäcke: Wenn sich mehr anhäuft als gedacht

Neben der Möglichkeit der Saisontonne, gibt es praktische "Mehrmengensäcke" auch für Bioabfall. Unsere Bioabfallsäcke haben ein 60 Liter Fassungsvolumen und können an allen Verkaufsstellen gekauft werden. Sie sind besonders praktisch, wenn sich im Sommer mehr Bioabfall anhäuft als gedacht. Die Bioabfallsäcke können am Tag der Biomüllabfuhr neben die normale Tonne gestellt werden.

Die Saisontonne

Die „Saisontonne“ ist eine 240-Liter-Tonne, deren zusätzliches Volumen aber nur während des von Ihnen gewünschten Zeitraums berechnet wird (und genutzt werden darf). Unsere Empfehlung: nutzen Sie unsere Saisontonne von April bis November. Für den Rest des Jahres bleibt die große Tonne bei Ihnen stehen, darf aber nur zur Hälfte (120 Liter) befüllt werden. Das heißt, praktisch haben Sie dann die Standardtonne zur Verfügung. Sollte Ihre Biotonne außerhalb des von Ihnen angemeldeten Saisonzeitraumes nicht ausreichen, benutzen Sie bitte unsere Biobanderolen - erhältlich auf allen Recyclinghöfen!
Für das Folgejahr besteht dann die Möglichkeit den gewählten Saisonzeitraum zu verlängern. Eine kurze Mitteilung genügt!

High Tech - Der Filterdeckel für die Biotonne

Ein toller Zusatz gegen Maden in der Biotonne ist der Filterdeckel. Dieser schließt die Tonne (fliegen-) dicht ab und neutralisiert den Geruch der austretenden Gase. Maden haben hierdurch keine Chance, in die Biotonne zu gelangen. Der Filterdeckel für die 120-Liter-Standardtonne und/oder für die 240-Liter-Biotonne kosten einmalig 12,50 Euro beziehungsweise 25,00 Euro und monatlich 90 Cent für die Wartung, einschließlich Ersatz bei Beschädigung und regelmäßigem Tausch des Filtermaterials. Sie können den Filterdeckel telefonisch (04331/345-123) oder per E-Mail (service@awr.de) bestellen.

Gartenabfälle

Busch- und Strauchschnitt wird einmal jährlich kostenlos vom Straßenrand abgefahren. Die Termine finden Sie in Ihrem Abfuhrkalender. Sie können größere Mengen an Gartenabfällen auch gegen geringes Entgelt jederzeit selbst bei einem Recyclinghof anliefern.

 

Sie haben eine andere Frage?

04331 - 345 123 oder E-Mail