Wohin mit Schadstoffen?

Alles, was in irgendeiner Weise giftig oder sonstwie schädlich für Boden, Luft und Wasser sein kann, sind sogenannte schadstoffhaltige Abfälle. Dazu gehören Reinigungsmittel, Säuren oder auch Energiesparlampen. Sie alle gehen einen gesonderten Entsorgungsweg. Am Anfang steht der Recyclinghof. Hier werden Schadstoffe kostenlos angenommen und in besonders gesicherten Behältern zwischengelagert. Wir haben die wichtigsten Informationen für Sie zusammengefasst:

Kleine Mengen - große Gefahren

Es sind meist keine großen Mengen, typischerweise sind es eher Reste von ehemals nützlichen Substanzen, die sich in Kellern und Garagen sammeln und eines Tages entsorgt werden wollen. Reinigungsmittel und Farben, Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, Batterien und Altöl sind klassische Kandidaten, die in der normalen Mülltonne nichts zu suchen haben.

Batterien, Altöl und weitere Schadstoffe?

Batterien nimmt der Handel kostenlos zurück. Altöl auch, sofern Sie noch die Kaufquittung haben. Altöl, das Sie statt im Handel auf dem Recyclinghof abgeben ist kostenpflichtig. Alle anderen Schadstoffe können Sie - sofern sie aus Haushalten stammen - kostenlos auf den Recyclinghöfen abgeben.

Sie haben eine andere Frage?

04331 - 345 123 oder E-Mail