Wohin mit Glas?

Bei Glas ist grundsätzlich zu unterscheiden, ob es sich um „Verpackungen“ handelt oder um "anderes Glas", wie zum Beispiel zerbrochene Trinkgefäße oder Fensterscheiben. "Verpackungen" sind Flaschen und Konservengläser, die eben nicht zerbrochen sind. Nur das sogenannte "Behälterglas" gehört in den Glascontainer. Wir haben die wichtigsten Informationen für Sie zusammengefasst:

Gleich aber nicht dasselbe

Dass zierliche Figürchen aus Murano-Glas nicht aus dem selbem Material bestehen können, wie schusssichere Scheiben am Bankschalter, liegt auf der Hand. Man muss aber gar nicht die Extreme ins Auge fassen. Schon Haushaltsschüsseln und Weinflaschen unterscheiden sich erheblich in der Glasart. Für das Recycling ergibt sich daraus ein Problem: der unterschiedliche Schmelzpunkt. Wenn Flaschen wieder zu Flaschen werden sollen, darf kein anderes Glas mit höherem Schmelzpunkt dazwischen sein.

3 Wege für Glas

Weg 01 - Glas-Container
Die flächendeckend aufgestellten Glas-Container sind nur für Flaschen und Konservengläser gedacht.

Weg 02 - Restmülltonne
Zerbrochene Schüsseln, Trinkgläser etc. gehören in die Restmülltonnen.

Weg 03 - Recyclinghof
Fenster, Autoscheiben und ähnliche Großgläser müssen Sie bitte auf einem Recyclinghof abgeben.

Sie haben eine andere Frage?

04331 - 345 123 oder E-Mail