Die Papiertonne

Papier, Pappe und Kartonagen aus Privathaushalten aus unserem Kreis werden über Altpapierbehälter mit blauem Deckel ("Die blaue Tonne") entsorgt. Unser Motto: Jeder Baum, der nicht zu Papier verarbeitet wird, ist ein Gewinn für den Klimaschutz. Deshalb spendieren wir für Papierabfall unsere größte Tonne. Und bei einer muss es nicht bleiben.

Jeder Schnipsel zählt

Die Wälder der Erde sind nicht nur (bedrohte) Biotope sondern gehören neben den Ozeanen und Böden zu den potentesten CO2-Speichern. Um sie zu schonen, ist die Vielfachnutzung des Rohstoffs, den sie liefern - Holz - so wichtig. Aus Papier- und Pappabfällen kann man heute Produkte herstellen, die jenen aus frischer Holzfaser in nichts nachstehen, von blütenweißem Briefpapier bis zu hochfestem Pappkarton. Außer dem Holz werden dabei auch noch 2/3 Wasser und Energie eingespart.

Achtung: nicht alles, was wie Papier aussieht, gehört in die Blaue Tonne!

Sie fristen ihr Dasein meist unbeachtet im Geldbeutel und sind doch nicht ganz ungefährlich: Die Kassenbons. Aber aufgepasst bei der Entsorgung: Das enthaltene BPA gilt als gesundheitsgefährdend und darf deshalb auf keinen Fall mit dem restlichen Altpapier recycelt werden, sondern muss mit dem Restmüll entsorgt werden.

Zu unserem ausführlichen Artikel zum Thema Thermopapier gelangen Sie hier!

Wir nehmen jede Menge

Mit ihrem Standardvolumen von 240 Litern ist die Papiertonne die größte unserer Haushaltstonnen. Da Papier und Pappe unproblematische Abfälle sind, wird die Papiertonne nur vierwöchentlich geleert. Die Kosten für die Nutzung der Papiertonne sind im Grundentgelt enthalten.

Wenn gelegentlich Mehrmengen bei Ihnen anfallen, können Sie diese als Bündel neben der Tonne zur Abfuhr bereitstellen. Die Bündel dürfen jeweils maximal 10 kg wiegen und eine Kantenlänge von 1,20 m nicht überschreiten. Diese zusätzlichen Mengen werden kostenlos mitgenommen!

Falls Sie regelmäßig mehr Papier- bzw. Pappabfälle haben, als in die Tonne passen, können Sie gerne eine weitere Tonne bekommen – ohne zusätzliche Kosten!

Sie haben eine andere Frage?

04331 - 345 123 oder E-Mail