Strauchschnittsammlung

Bei den Gartenarbeiten im Frühjahr und Herbst fallen große Mengen an Grünabfall an, die meistens nicht in die Biotonne passen. Deswegen führt die AWR zweimal jährlich kostenlose Busch- und Strauchschnittsammlungen im gesamten Kreisgebiet durch. Die Termine für die einzelnen Orte werden jeweils über die Presse bekannt gegeben. Sie finden Sie aber auch in Ihrem Abfuhrkalender.

Was wird nicht mitgenommen

Äste und Stämme von mehr als 10 cm Durchmesser werden bei dieser Sammlung nicht mitgenommen, ebenso wie Baumstümpfe (Stubben). Solche Pflanzenabfälle können Sie gegen Entgelt bei den AWR-Recyclinghöfen oder einer Kompostierungsanlage abgeben.
Gewöhnlicher, kleinvolumiger Gartenabfall wird ebenfalls bei dieser Sammlung nicht mitgenommen. Er gehört in die Biotonne oder, falls diese bereits voll ist, in Bioabfallsäcke, die Sie bei den AWR-Verkaufsstellen und auf unseren Recyclinghöfen bekommen können.

Was ist zu beachten

Ihr sperriges Ast- und Strauchwerk sollten Sie am Abfuhrtag bis spätestens 7:00 Uhr gebündelt am Straßenrand bereitgestellt haben, dort wo Sie sonst Ihre Behälter zur Leerung bereitstellen. Die einzelnen Bündel dürfen jedoch nicht länger als 1,50 m und nicht schwerer als 15 kg sein. Bitte verwenden Sie zum Bündeln ausschließlich 100% kompostierbare Materialien. Zum Beispiel unser AWR-Jutegarn!

AWR-Jutegarn

Das AWR-Jutegarn ist zu 100 % kompostierbar und daher bestens geeignet, um die Äste und Zweige für die Strauchschnittsammlung zu bündeln. Das AWR-Jutegarn kostet 1,50 € für 50 m. Sie erhalten es sowohl auf unseren Recyclinghöfen als auch bei vielen AWR-Verkaufsstellen

Sie haben eine andere Frage?

04331 - 345 123 oder E-Mail