Bioabfallbehandlunsanlage (BBA)

„Aus Bioabfall, heute längst Biogut genannt, das Beste machen.“
Das war der Ehrgeiz bei der Planung und Errichtung der zweistufigen Bioabfall-Behandlungsanlage (kurz BBA). Der Erfolg des Konzeptes war so überzeugend, dass wir bis 2016 die Anlage zweimal vergrößern mussten. Wir haben die wichtigsten Informationen unserer BBA für Sie zusammengefasst.

Gas und Kompost

Seit die BBA Borgstedt 2008 ihren Betrieb aufgenommen hatte, ist sie das Ziel vieler Abfallfachleute aus nah und fern, weil sie eine der ersten ihrer Art in Deutschland war. Organische Abfälle nicht nur zu kompostieren, sondern sie zuvor als Energiequelle zu nutzen – das war vor zehn Jahren noch weitgehend Neuland.

80.000 Tonnen Biogut

In ihrer jetzigen Ausbaustufe kann die Anlage bis zu 80.000 Tonnen Biogut jährlich verarbeiten. Hochwertiger Qualitätskompost für die Landwirtschaft und CO2-neutraler Strom für über 2.500 Haushalte kommen dabei heraus.

Erweiterung durch Neubau in 2016

2016 wurde die Anlagenkapazität durch einen Neubau noch einmal erheblich erweitert. Grund: Auch aus Nachbarkreisen kommen immer größere Mengen zur Verarbeitung nach Borgstedt. Denn die zweistufige Verwertung ist nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern auch wirtschaftlich lohnend. Und das kommt in Gestalt niedriger Preise allen Haushalten zugute.

Sie haben eine andere Frage?

04331 - 345 123 oder E-Mail